Donnerstag, 19. November 2015

DIY Halbperlen

Hallo!

Heute habe ich eine super tolle Anleitung für Euch. Jeder kennt sie, jeder liebt sie. Enamel Dots! Nur leider weiss auch jeder wie teuer diese kleinen hübschen Dots sind. Es gibt ja aber die Möglichkeit sich die selber herzustellen. Im Internet gibt es zichtausende Anleitungen und meine kommt nun dazu. Das ganze funktioniert ganz einfach mit Bügelperlen und einem Backofen. nur nicht alle Bügelperlen werden zu schönen Halbperlen. Viele Marken habe ich ausprobiert, aber nur eine war der Gewinner. Die Perler Beads! Ich habe mir meine mühselig in den USA bestellt und ewig auf die Lieferung gewartet. DAS bleibt euch erspart, denn bei dem Stempellädle könnt ihr jetzt diese Perler Beads bestellen. Und das Beste daran, ihr müsst nicht (könnt aber) von jeder Farbe gleich 1000 Stück nehmen, sondern es sind schon komplett gemischte Päckchen (ca 350 Stück Inhalt gestreifte Perler Beads). Auch die Uni Farbenen bietet das Stempellädle an. Die dann aber in der "normal" grossen Packung. YEAH! Das zweite Gute daran ist, ihr wartet keine Wochen auf die Bügelperlen, sondern nur ein paar kurze Tage. Wenn ihr euch die gestreiften Perler Beads nicht vorstellen könnt, wie die fertig aussehen oder verarbeitet werden, dann habe ich hier natürlich auch Bilder für euch!
Das ist jetzt erstmal ein Verarbeitungsbeispiel für die fertig geschmolzenen Perler Beads.


Das sind die Perler Beads, gestreifte Version, geschmolzen und mein ganzes Sammelsorium meiner ganzen DIY Halbperlen, alles Perler Beads. Ich liebe es wenn es so bunt ist!




Jetzt aber endlich zu der kurzen, schnellen und einfachen Anleitung zum Schmelzen der PERLER BEADS. Aber bitte beachtet unbedingt eines, GUT LÜFTEN und den Backofen nicht alleine lassen! 
Erstmal Backpapier auf das Blech legen, logisch, dann fein säuberlich, oder auch chaotisch, das bleibt euch überlassen, die Bügelperlen auf dem Blech aufstellen. Das ist die schlimmste Arbeit! So in der Art sollte es dann aussehen:


Ab in den Backofen 
- mittlere Schiene (übrigens, bei 4 Schienen im Ofen, welche ist die mittlere?!) 
- Backblech mit den Beads vorsichtig reinstellen (Ofen muss nicht vorgeheizt werden) 
- Backofentür zu 
- 170° C ca 20 Minuten bei Ober- und Unterhitze 
Da jeder Backofentyp ein wenig anders ist, können die Einstellungen und Zeiten abweichend zu meinen angegebenen Daten sein! Lasst die Perlen aber ja nicht zu lange bei einer zu hohen Temperatur im Ofen, dann verfärben sich die Bügelperlen und sehen nicht mehr so schön aus. Zu kalt oder zu kurz im Ofen und ihr habt die Halbperle mit einem kleinen Loch oben auf... Wenn sie fertig sind, schauen die Perlen in etwa so auf dem Blech aus... 




Meine Erfahrung ist, die transparenten sind als erstes fertig, dunkle Farben, wie schwarz etc, brauchen manchmal noch 5 Minuten länger. Wenn ihr die gemischt auf dem blech habt, dann sammelt die fertigen Perlen, NACH dem Erkalten!, ein und schiebt die anderen noch mal rein.

Nun wünsche ich euch ganz viel Spass beim nachmachen und beim shoppen im Stempellädle!

Bis bald 
Eure Sissi

Kommentare:

  1. Wow, deine Karte gefällt mir sehr gut.
    Die Anleitung für die Enamel Dots ist natürlich auch klasse ;)
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Hey Sissi,

    danke für die tolle Anleitung für die Dots. Die Perler-Beads habe ich mir vor Ewigkeiten schon bestellt und bin nie dazu gekommen, es auszuprobieren. Jetzt kommentiere ich gerade live vom Backofen - es klappt! :)
    Liebe Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gerne und danke für dein live-Bericht!
      Lieben Gruß
      Sissi

      Löschen