Dienstag, 12. Mai 2015

No-Outlines Technik

Hallo, 

mich hat die No-Outlines Technik schon lange interessiert und ich wollte das auch schon immer ausprobieren. Nun war es dann soweit. Ich habe mir mal die Zeit genommen und habe mich dran versucht. Der erste Versuch ist echt in die Hose gegangen, der zweite war schon besser, aber ich habe das Gesicht versaut. Das ist so schlimm, den Versuch zeige ich euch, nicht aber das Gesicht...  War aber nicht schlimm, ich hatte es eh nur auf einem kleinen Papier-Teststück coloriert. Der dritte Versuch ist dann doch sehr gut geworden, finde ich. Sicherlich nicht perfekt, aber wer will das auch?! :-) Bei der Technik heißt es wirklich üben, üben, üben und auch ausprobieren wie und womit man am besten klar kommt. Bei mir ist es das gute matte Aquarellpapier geworden und die Tombow Dual Brush Pens. Bei dem Stempelabdruck, den man ja macht um das Bild zu colorieren, muss ich noch weiter testen, um für mich das Richtige zu finden. Die Linien vom Stempelabdruck müssen ja beim colorieren "verschwinden".

Nun zeige ich euch mein Versuch Nr1:

Mein Versuch Nr2 (wie schon geschrieben, ohne Gesicht!):

Und mein dritter Versuch, allerdings noch nicht ganz fertig:

Und nun zeige ich euch natürlich den Versuch Nr3 fertig und in eine Karte verbastelt:

So lovely und eine echte CAS Karte!

Die Schrift ist von Mias Stempelküche, gestempelt mit Versafine Ink.

Bis bald 
Eure Sissi




Kommentare:

  1. Wirklich toll geworden und ich fand auch deine ersten Versuche schön =) Der Elefant ist so niedlich!
    Vlg Selene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir! Was mir grad auffällt, ich habe verschwiegen das der Elefantenstempel von Panduro ist. Lgz Sissi

      Löschen